Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Experimente und Modelle in der informatischen Bildung

Zoom
Weshalb in der informatischen Bildung experimentiert werden sollte
ePaper (PDF). Steht nach der Registrierung im Bereich "Meine Downloads" zur Verfügung. Bei der Bestellung ohne Registrierung wird der Link zum Download via E-Mail geschickt.

Experimente und Modelle in der informatischen Bildung

von Jürgen Müller

Umfang: 10 Seiten

In den Naturwissenschaften machen Experimente einen wichtigen Teil des Erkenntnis- und Theoriebildungsprozesses aus. Im naturwissenschaftlichen Unterricht dagegen dienen Experimente weniger der objektiven, sondern vielmehr der subjektiven Erkenntnisgewinnung: So lassen sich mit ihnen beispielsweise Phänomene veranschaulichen, oder sie werden zur Motivation der Schülerinnen und Schüler eingesetzt usw. Meist sind Experimente im Unterricht vorgeplant und so gestaltet, dass das herauskommt, was gezeigt werden soll. Somit illustrieren sie Theorien oder Modelle. Fachdidaktiker haben daher vorgeschlagen, Experimente in
der Schule nur als ,,Versuche“ zu bezeichnen, um diese von den wissenschaftlichen Experimenten eindeutig zu trennen.

In den Unterrichtsfächern Biologie, Chemie und selbstverständlich Physik ist das Durchführen von Versuchen üblich, aber geht das auch im Informatikunterricht oder – allgemeiner – in der informatischen Bildung? Immerhin haben wir es in der Computerwissenschaft mit Artefakten zu tun, also mit Produkten oder Phänomenen, die nicht die Natur erschaffen hat, sondern die durch menschliche oder technische Einwirkung entstanden sind. Den wissenschaftlichen Erkenntnisprozess in der Informatik durch experimentelles ,,Befragen der Natur“ zu fördern, macht somit keinen Sinn; immerhin sind Software und Hardware durch praktisches Anwenden von Theorie entstanden.

Die fachdidaktische Komponente von Experimenten hingegen, die der subjektiven Erkenntnisgewinnung dient, kann auch in der informatischen Bildung genutzt werden. Beginnend mit diesem Beitrag, werden in den nächsten Ausgaben von LOG IN in einer eigenen Unterrubrik regelmäßig ,,Experimente & Modelle“ vorgestellt, die im Unterricht eingesetzt werden können.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten